Laden...

Laden...

Spiele, Tabellen, Tore...

Bilder

Zählwerk

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute702
mod_vvisit_counterGestern1859
mod_vvisit_counterDiese Woche4113
mod_vvisit_counterNächste Woche15689
mod_vvisit_counterDiesen Monat69295
mod_vvisit_counterLetzten Monat121153
mod_vvisit_counterInsgesamt4685293

We have: 7 guests online
Deine IP: 54.224.118.142
 , 
Heute ist der: 24. Aug. 2016

7:3-Pokalsieg in Großwelzheim

  • PDF
Am Ende eines kuriosen Spiels in Großwelzheim stand ein klarer Erfolg für unsere Mannschaft, der allerdings zwischenzeitlich doch ziemlich wackelte. Das 7:3 (3:1) war am Ende ein Favoritensieg, der womöglich einmal mehr teuer bezahlt werden musste - sowohl Steffen Seitz, als auch Thorsten Reuther verletzten sich.
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 18. August 2016 um 07:32 Uhr Weiterlesen...

Heute Abend: Pokalderby

  • PDF
Nichts zu verlieren hat heute Abend Germania Großwelzheim beim Pokalderby gegen unsere Mannschaft. Die "Frösche" wurden am Sonntag gegen Mensengesäß (Absteiger aus der Kreisklasse) mit 1:4 geschlagen, hatten aber die Kennedy-Zwillinge und Oli Reinhart nicht zu Verfügung. Der Ex-Dettinger Markus Lipp sah früh die rote Karte und ist somit auch heute gesperrt. Unsere Mannschaft kann nicht ganz in der zuletzt deutlich verbesserten Formation aus dem Spiel in Pflaumheim (2;2) auftreten. Auch hier gibt es eine Sperre (Dominik Krebs) vom Sonntag, Lukas Schaack (Arbeit) und Kevin Schade fehlen zusätzlich. Dafür rücken Marcus Dörste und Krzystof Poreba ins Aufgebot, beide standen am Sonntag nicht zur Verfügung. Das Trainerteam verzichtet ansonsten auf Änderungen und auch auf Nachnomminierungen aus dem Kader, der am Freitag die Basis für das Heimspiel der zweiten Mannschaft gegen Nilkheim darstellt. Natürlich geht unsere Elf favorisiert ins Rennen, doch Vorsicht: Großwelzheim anno 2016 ist viel besser als im vergangenen Jahr und insbesondere im Angriff brandgefährlich.
Unser Aufgebot: Mario Roy - Jannik Bretthauer, Stefan Herzog, Kevin Walter, David Dähn, Dennis Leibacher, Patrick Walter, Steffen Seitz, Kilian Stein, Fabian Retsch, Marcus Dörste, Krzystof Poreba, Thorsten Reuther, Jens Rosinus
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 17. August 2016 um 07:13 Uhr

Zweite Mannschaft verliert trotz guter Leistung

  • PDF
Eintracht Leidersbach - Germania Dettingen II 3:1 (3:1)
Am Ende passte eigentlich nur das Ergebnis nicht. Ansonsten war da vieles, was dem Germania-Anhang in Leidersbach gefallen konnte. Auch wenn gegen Ende hin nicht mehr viel ging - über weite Strecken war dies eine gute Leistung unserer Mannschaft.
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. August 2016 um 15:41 Uhr Weiterlesen...

Erste Mannschaft im Aufwind: 2:2 in Pflaumheim

  • PDF
TSV Pflaumheim - Germania Dettingen 2:2 (1:1)
Vor dem für unsere Mannschaft spielfreien Dettinger Kerbwochenende hat die erste Mannschaft die bislang beste Saisonleistung gezeigt. Beim 2:2 in Pflaumheim war die Germania-Elf insbesondere vor der Pause die bessere und auch torgefährlichere Mannschaft. Auch nach dem späten Ausgleich durch Steffen Seitz hatte unsere Elf noch zweimal den Siegtreffer auf dem Fuß.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. August 2016 um 08:54 Uhr Weiterlesen...

Erste holt Punkt in Pflaumheim, Zweiter verpasst Überraschung zum Auftakt

  • PDF
Unsere erste Mannschaft hat in Pflaumheim eine starke Reaktion auf das 1:8-Debakel der Vorwoche gezeigt. Das Germania-Team steigerte sich in allen Belangen erheblich. Fabian Retsch brachte unsere Elf in Führung, die kurz vor der Pause von den Gastgebern per Elfmeter (im Nachschuss) egalisiert wurde. Nach dem Seitenwechsel schien unserer Elf durch einen Kopfballtreffer der Gastgeber (nach einer Ecke) zum 2:1 der verdiente Lohn durch die Hände zu gleiten. Steffen Seitz glich kurz vor dem Ende aber noch zum 2:2 aus. In der Nachspielzeit gelang Dominik Krebs beinahe noch der Führungstreffer, er scheiterte am Pfosten.
Auch die zweite Mannschaft haderte nach dem Spiel mit Aluminiumpech. Denn beim Auftaktspiel in Leidersbach (als Meisterschaftsfavorit hoch gehandelt) verlor unsere Mannschaft mit 1:3 (1:3), war aber über 90 Minuten ein ebenbürtiger Gegner. Die 3:1-Pausenführung der Gäste war für meine Begriffe überaus schmeichelhaft: Marius Fuchs hatte unser Team nach einer Freistoßflanke in Führung gebracht (6.). Danach köpfte Marcel Köhl eine perfekte Flanke von Volkan Pancar an den Querbalken (15.). Im Gegenzug glichen die Gastgeber mit der ersten ernstzunehmenden Aktion aus - ärgerlich! Danach traf mit Markus Hartmann auch der zweite Germania-Akteur per Kopf die Latte (28.). Zwei Standardsituationen (Eckball und Freistoß) bescherte den Gastgebern eine vor allem in der Höhe kaum verdiente Führung zur Pause. Zumal unsere Elf die im Spielaufbau für mich deutlich bessere Mannschaft war, während die Gastgeber es mit aggressiven Pressing und vielen lang geschlagenen Bällen, sowie dem Gehen auf die "zweiten Bälle" versuchte. Im Zweiten Durchgang ging beiden Teams nach und nach sichtlich der Sprit auf Reserve, Indiz für den intensiven Schlagabtausch in der ersten Spielstunde. Unserer Elf fehlte es an Genauigkeit im Anspiel in die Spitze, Leidersbach konnte nicht mehr Pressing spielen, stand viel tiefer und konterte am Ende. Daher verblieb das Resultat - fast logisch - beim Pausenstand. Insgesamt dennoch ein starker Auftritt unserer Elf, der nicht mit dem durchaus möglichen und auch nicht unverdienten Remis belohnt wurde.
Ausführlicheres dann am morgigen Tag.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 14. August 2016 um 17:40 Uhr

Seite 1 von 315